Die Kinder im sicheren Hause

Wenn man eine Familie gründet, oder wenn man in Erwartung auf dem Baby ist, denkt man an Zimmer für das Kind. Man bereitet es vor, man wählt die ersten Möbel für das Baby, die zukünftige Mutter kauft die Kleidungen, den Kinderwagen usw. In allen diesen Vorbereitungen sollte man auch daran denken, das Haus kindersicher machen, das heißt, das Haus entsprechend für das Kind vorbereiten.
Das kindersichere Haus besteht darin, dass man zu Hause zahlreiche Absicherungen und Schutzbarrieren hat.

Das kleine Kind, das krabbelt…

Das kleine Kind, das krabbelt oder schon die ersten Schritte stellt, kann zum Beispiel aus den Treppen herunterfallen. Deshalb ist es empfehlenswert, eine spezielle Barriere vor den Treppen zu montieren. Dasselbe sollte man mit den Steckdosen tun – die kleinen Finger der Kinder sollten vor dem Strom geschützt werden. Wenn man in den Wohnblock auf höheren Stocken wohnt, sollte man auch die Fenster so schützen, dass das Kind es nicht aufmachen könnte. In der Küche gibt es auch Gefahr – auf dem Gasherd stellt man oft Töpfe und Pfannen – sie können von den Kindern gestoßen werden.

Es ist ratsam, an kindersicheres…

Es ist ratsam, an kindersicheres Haus zu denken um auf diese Weise Unglück zu vermeiden. Auf das Kind sollte man viel aufpassen, aber manchmal reicht es eine Weile aus, dass es etwas Schlechtes passiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.